Startseite
  Über...
  Archiv
  Ganz wichtig!
  Fotos von mir
  Das ist Mareike
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/dachans-diary

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Neue Fotos

Heute war Mareike wieder morgens da und hat mich erstmal direkt in die Halle gebracht. Draußen war ganz viel Krach aber Mareike meinte, ich müsste mich an Trecker gewöhnen. Wenn ich bloß wüsste, was Trecker sind...

Mareike hat dann wieder die Longe rausgeholt und ich kann auch schon ganz gut im Kreis laufen, aber ich versteh immer noch nicht, was genau sie mir mit der Peitsche sagen will. Ich musste aber nur kurz im Kreis laufen, dann hat Mareike mich wieder mit der Gerte berührt. So komisch ist das garnicht mehr und weil Mareike meinte, dass ich so brav mitgemacht hab, durfte ich noch etwas frei laufen, da hab ich erstmal gezeigt wie schön ich buckeln kann

Als wir wieder in der Stallgasse waren, hat Mareike wieder die Kiste mit den Bürsten geholt und mich geputzt. So schlimm wie beim letzten mal hat's garnicht gekitzelt und dann hab ich sogar ein Lob bekommen, weil ich so ruhig stehen geblieben bin. Dann hat Mareike meine Vorderhufe hochgehoben und mit einer ganz kleinen Bürste saubergemacht. Das ist aber wirklich ungewohnt auf 3 Beinen zu stehen, ich hab auch dafür gesorgt, dass sie nicht auf die Idee kommt, das mit meinen Hinterhufen zu machen, damit kann ich nämlich ganz prima treten Aber Mareike fängt dann immer so an zu schimpfen, dann befürchte ich immer, dass sie mich garnicht mehr mag.

Dann hat Mareike noch meine Mähne gekämmt, man das ziept aber ganz schön. Meinen Kopf wollte sie auch noch bürsten, aber die Bürste war so hart, das war nicht so angenehm. Als ich fertig war, hat sie dann noch Fotos von mir in meinem neuen Zuhause gemacht, aber sie meinte, die wären nicht so schön geworden wie die Alten. Dabei bin ich doch total hübsch und gestern hat sogar ein Kind gesagt, ich sehe aus wie ein Westernpferd. Was Westernpferde wohl machen?

4.10.07 13:20


Schon wieder so komische Sachen

Heute war Mareike ganz früh da, ich hatte noch nichtmal Frühstück bekommen. Weil ich aber diesmal beim aufhalftern so artig war, hab ich einen Apfel bekommen. Dann hat Mareike mich mitgenommen, sie wollte mit mir in die "Halle" gehen. Dazu sollte ich durch einen dunklen Gang, das war ganz schön unheimlich, aber weil Mareike gesagt hat, dass mir nichts passiert, bin ich doch ganz vorsichtig mitgekommen. Die Halle ist ganz groß, mit ganz viel Erde drin, da kann man schön drauf rennen. Ich war aber ganz aufgeregt, weil die anderen Pferde nicht dabei waren und von draußen kamen Geräusche, die ich noch nie gehört hatte.

Mareike hat dann einen langen Strick geholt, Longe nennt man den, und an meinem Halfter festgemacht. Außerdem hatte sie noch einen langen Stock mit einem Band dran in der Hand, angeblich heißt das Peitsche, aber ich weiß es nicht so genau. Dann sollte ich laufen, aber ich konnte irgendwann nicht weiter weg, weil Mareike am anderen Ende der Longe hing. Umdrehen drufte ich auch nicht und zurück zur Tür durfte ich erst recht nicht. Irgendwann hab ich es einigermaßen verstanden, ich glaub ich soll immer im Kreis laufen. Mal sehen ob das richtig ist, ich werd's vielleicht mal ausprobieren. Auf jeden Fall hat Mareike mich dann gelobt. Dann hat sie die Sachen weggetan, einen Strick geholt und dann eine kurze Peitsche. Das Teil heißt auch wieder anders, aber ich hab keine Ahnung wie. Damit hat sie mich dann überall berührt, besonders am Bauch, Rücken und an den Beinen. Das finde ich aber überhaupt nicht gut, aber ich wurde meistens gelobt wenn ich die Beine hochgenommen hab. Nur als ich das dumme Ding wegtreten wollte, hat Mareike wieder geschimpft und wenn ich zur Zeit gehen wollte, hat sie immer "Steh" gesagt, ich weiß garnicht was das heißen soll. Aber ich hab zwischendruch Leckerlies bekommen, aber ich krieg die nur manchmal. Ich muss wohl noch mehr betteln, vielleicht krieg ich dann mehr.

Dann hat Mareike mich wieder mitgenommen, durch den dunklen Gang, der jetzt nicht mehr ganz so gefährlich war, und dann wurde ich schon wieder vor meiner Box angebunden. Mareike ist dann aber weggegangen und ich hab mich gewundert, wo sie wohl ist. Irgendwie hab ich dann meinen Strick losbekommen und bin dann mal losgegangen. Da war eine große Tür offen, aber da hab ich mich nicht hingetraut, da war ich noch nie. Also bin ich, mutig wie ich bin, ganz alleine den dunklen Gang entlang. Da hab ich schon Mareikes Stimme gehört, udn als ich um die Ecke geguckt hab, stand sie da mit anderen Menschen, sogar ganz kleine. Mareike hat sich dann gewundert, aber sie war mir nicht böse udn hat mich wieder angebunden. Das muss ich der aber noch abgewöhnen, das ist ja sowas von langweilig... Und wenn ich dann mal nach Futter bettle bekomm ich nichtmal was.

Dann kam aber Herr G. mit dem Frühstück, da hab ich mich gefreut! Aber Mareike wollte doch tatsächlich, dass ich still stehen bleibe. Sie hat sich sogar extra neben mich gestellt, damit Herr G. mit dem Futterwagen vorbeikommt. Das ging aber zu weit, schließlich hatte ich noch kein Futter, da hab ich kurzerhand versucht Mareike mit einem Tritt davon zu überzeugen, an die Seite zu gehen. Ich hab aber nicht getroffen, ich glaub das war vielleicht auch ganz gut so, Mareike hat nämlich ganz dolle mit mir geschimpft...

Dann dufte ich aber doch irgendwann frühstücken, ich hab sogar wieder einen Apfel bekommen und hatte dann endlich Ruhe nach der ganzen Aufregung. Es war sogar noch etwas Silage da

2.10.07 13:35


Hilfe, was will die von mir?

Fast eine ganze Woche bin ich jetzt schon an dem großen, neuen Stall und ich lebe mich langsam ein. Aber so richtig hat's mir erst nicht gefallen, alle haben mich angeguckt und über mich geredet, manchmal hab ich mich auch erschrocken wenn die an meine Box gekommen sind.

Aber am Sonntag hab ich Mareike gesehen. Die kenn ich schon, die hat mich auf meiner alten Wiese schon ein paar mal besucht und mir Äpfel mitgebracht. Nachdem mareike erstmal mit einem anderen Pferd weggeangen ist, ist sie wiedergekommen und hat mich in meiner Box besucht. Ich hab aber nichts Fressbares bekommen, aber meine Tränke hat sie sauber gemacht. Und mich als Ferkel bezeichnet, ich weiß garnicht was ich angestellt hab. Nachdem ich mich nochmal vergewissert hatte, dass sie wirklich nichts zu Fressen dabeihat, ist sie wieder gegangen.

Gestern war sie dann auch da und hat mich aus meiner Box geholt. Dann hat Mareike mich vor meiner Box festgebunden, das ist aber nicht so toll. Ich konnte mich garnicht mehr richtig bewegen, aber dann hat Herr G. mir etwas Silage gegeben, das war schonmal ganz gut. Dann kam Mareike aber mit eienr Kiste an, wo sie so kleine Teile rausholte, sie meinte damit würde sie mich putzen. Die Bürsten (wie sie es nannte) rochen ganz interessant nach anderen Pferden, aber ich durtfe leider nicht probieren, ob man sie vielleicht fressen kann. Dieses Putzen mag ich aber garnicht, das kitzelt ganz schön. Am Bauch kann ich das garnicht haben, schon garnicht an meiner Narbe von meinem Unfall, und an den Beinen mag ich das auch nicht. Ich wollte die blöden Bürsten wegtreten, aber dann hat Mareike mit mir geschimpft. Zum Glück durfte ich dann wieder ganz schnell in meine Box, diesmal hatte ich sogar meine Tränke saubergelassen.

2.10.07 13:13





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung